Privatpraxis für tiefenpsychologisch fundierte

Psychologische Psychotherapie in Göttingen

Spezielle Angebote für Männer

Im Zuge der Sozialisation sorgen Stereotype, was "den Mann" ausmacht, bei vielen auch heute noch für einen erschwerten Zugang zu eigenen Gefühlen. Die Schwierigkeit, sich mitzuteilen - also wirklich "von sich" zu sprechen statt "über sich" - und sich auch gegenüber der Gefühlswelt und den Bedürfnissen anderer zu öffnen, geht oft mit einem latenten Gefühl von Einsamkeit einher. Häufig führt der erschwerte Zugang zu den eigenen Gefühlen auch dazu, dass Ursachen für eigene Probleme im Außen gesucht werden. Mit der Folge, dass der Selbstbezug über die Zeit immer mehr verblasst. Die Frage nach dem "Wie geht es mir eigentlich?" oder "Was will ich eigentlich wirklich?" ist hierdurch schwierig zu beantworten. 

Beratungs- und Therapiegespräche können helfen, diesen Selbstbezug wieder zu finden. Häufig sind es Schwellensituationen wie der Eintritt ins Berufsleben, die erste Vaterschaft, das Enden einer Partnerschaft oder der Übergang in Rente bzw. Pension, die bisherige Bewältigungsstrategien an ihre Grenzen bringen. Dann kann es an der Zeit sein, sich bei diesem Wachstumsschritt therapeutisch oder beraterisch begleiten zu lassen.

Als besonders wirksam haben sich in meiner Erfahrung therapeutische Männergruppen erwiesen. Sie bieten einen geschützten Raum, an eigenen Themen zu arbeiten. Die Erfahrung, mit den eigenen Schwierigkeiten, Selbstzweifeln oder Problemen in Beziehungen nicht alleine zu sein, kann äußerst entlastend wirken. In den Männergruppen klären wir die Beziehung zum eigenen Vater, gewinnen Einblick in persönlich bedeutsame Quellen von Sinn und Zufriedenheit und reichern durch eine Auseinandersetzung mit archetypischen Qualitäten (König, Krieger, Magier, Liebhaber) das Spektrum der eigenen männlichen Identität an. 

Derzeit biete ich eine Männergruppe an, die zunächst geöffnet bleibt. Die nächsten Sitzungen ist am  Samstag, 11. Februar 2023, von 15 bis 17.30 Uhr. Dort planen wir die weiteren Termine, vorgesehen ist ein 3- bis 5-wöchiger Abstand zwischen den Sitzungen.

Kosten: 40 Euro pro Termin (ermäßigt 30 Euro)